Mann beim Weindegustieren

Wald, Landwirtschaft, Rinder- und Pferdezucht beanspruchen die grösste Fläche dieses 2700 ha grossen Gutes mit herrlichem Palast und faszinierender Geschichte! Ursprünglich nämlich war es im Besitz eines Vizekönigs. Dieser hatte im 18. Jh. in Indien die Schlacht von Alorna gewonnen, worauf ihn der König Portugals zum Marquês de Alorna und Vizekönig Indiens ernannte. Als Geschenk erhielt er dieses prächtige Gut.

Qualität über alles
Auf rund 270 ha werden heute Trauben angebaut, aus denen pro Jahr ca. eine Million Flaschen überdurchschnittlich guter Wein gewonnen werden. In den letzten 20 Jahren wurden die Reben zwecks Steigerung der Ertragsqualität vom fruchtbaren Schwemmboden am Ufer des Tejo ins kargere Hinterland verpflanzt. Die Leitung der Weinproduktion obliegt dem bekannten Önologen Nuno Cancela de Abreu (Bild).

Lusa, Produktion, Import und Vertrieb portugiesischer Weine, Talstrasse 18, 8125 Zollikerberg, Telefon: +41 (0)44 392 12 25, E-Mail: